Urheberrecht: Ein Film für 4.128,58 €

Das Amtsgericht Magdeburg, Urteil vom 12.05.2010, Az.: 140 C 2323/09 hat für Recht erkannt, dass wegen unerlaubten Anbietens eines urheberrechtlich geschützten Werkes (Film) im Internet im Rahmen der Nutzung eines so genannten Peer-to-Peer-Netzwerkes vom Verletzer Rechtsanwaltsgebühren in Höhe von 853,00 € sowie ein Schadensersatz in Höhe von 3.275,58 € zu zahlen sind.

Die Kosten für den eigenen Anwalt sowie die Verfahrenskosten sind hierin noch nicht enthalten.

Das Gericht sah einen Streitwert von 30.000,00 € als angemessen an, der nicht zu beanstanden sei.

Der Schadenersatz wurde auf der Grundlage der Lizenzanalogie berechnet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK