Ein Mindestmaß an Sorgfalt auch bei der Absprache….

fordert der BGH in seinem Beschl. v. 23.06.2010 – 2 StR 222/10. Man muss allerdings schon ganz zu Ende lesen, bis man auf die Passage stößt, die wörtlich heißt:

“5. Abschließend weist der Senat darauf hin, dass es eines Mindestmaßes an Sorgfalt bei der Abfassung der Urteilsgründe auch dann bedarf, wenn das Urteil auf einer in der Hauptverhandlung getroffenen Absprache beruht.”

< ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK