BGH zur Gesamtstrafe, die Dritte! Zäsurwirkung bei Verwarnung mit Strafvorbehalt

In den letzten Tagen hatte ich im Blog bereits zwei Mal das Thema Gesamtstrafenbildung. Nun gibt es wieder eine Entscheidung des BGH zu dem Thema "Gesamtstrafe und Zäsurwirkung", nämlich BGH, Beschluss des 2. Strafsenats vom 8.9.2010 - 2 StR 423/10. Für die Praxis wichtig: Will man als Tatrichter die Zäsurwirkung einer Vorverurteilung verneinen, was bei der Verwarnung mit Strafvorbehalt durchaus möglich ist, so muss sich das Urteil zum Stand der Vollstreckung äußern:

"...Nach den Feststellungen des Landgerichts wurde der Angeklagte durch Urteil vom 16 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK