Schleimspur

An und für sich bin auch ich ein höflicher Mensch und vertrete die Auffassung, dass man sich nicht grundsätzlich wie die Axt im Walde aufführen muss. Sicherlich entwickelt auch jeder Verteidiger mit der Zeit seinen eigenen Stil. Bisweilen kommen mir jedoch Formulierungen unter, die ich recht unverständlich finde und eine nicht zu übersehende Schleimspur durch die Akte ziehen. So lese ich nun in einer Akte ein Schreiben eines Kollegen, welcher Stellung zu einer Beiordnung als Pflichtverteidiger nimmt:
An das Amtsgericht Schöne-Neue-Welt
Sehr geehrte Damen und Herren,
in der Strafsache gegen Lieschen Müller, Az. 123 Js 456789/10 bedanke ich mich herzlich für die Beiordnung als Verteidiger.
Mit freundlichen kollegialen Grüßen
RA Schleim




Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK