Leichenwagen taugt nicht als Dienstwagen

Dass ein Beschäftigter eines Bestattungsunternehmens sich nicht mit dem Leichenwagen als Dienstwagen begnügen muss, sondern Anspruch auf ein „normales“ Auto zur privaten Nutzung für sich und seine Familie hat, hat das LAG Köln in einer „bahnbrechenden“ Entscheidung festgestellt (LAG Köln, Urteil v. 19.11.2009, 7 Sa 897/09).

Ein Bestattungsunternehmer sicherte seinem Arbeitnehmer im Arbeitsvertrag die Überlassung eines Dienstwagens auch zu privaten Zwecken zu. Dieser Verpflichtung kam der Arbeitgeber zunächst auch nach, indem er einen „normalen“ Wagen zur Verfügung stellte. Nach einiger Zeit wollte er dem Arbeitnehmer jedoch den unternehmenseigenen Leichenwagen als Dienstwagen überlassen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK