Bürger, treten Sie zurück!

Nachdem bereits vor kurzem meine Kanzlei durch einen (oder mehrere) Vertreter der Staatsmacht durch den übermäßigen Einsatz von Heftklammern fast lahmgelegt wurde bin ich wiederholt an einen übereifrigen und vor allem „wortgewaltigen“ Hüter des Gesetzes geraten.

Ich wurde Zeuge wie ein Taxifahrer in einer Einbahnstraße seine Droschke ein wenig zurücksetzen mußte um das vor ihm stehenden Fahrzeug auf einem Behindertenparkplatz einparken zu lassen. Hierbei geriet er – ich will nicht lügen – um ca. 15,46 cm auf den zuvor von ihm passierten Fußgängerüberweg, was den oben erwähnten Hüter des Gesetzes auf den Plan rief.

Ohne auch nur den Dialog zu suchen brüllte dieser den noch im Taxi sitzenden Fahrer an ( der sich im übrigen – zu recht – keiner Schuld bewußt war ) und hörte auch nicht damit auf als dieser sein Taxi bereits verlassen und hilfesuchend in die immer weiter anschwellende Menge von Schaulustigen schaute ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK