OLG Karlsruhe zur Berechnung des Kindesunterhalts bei unverschuldetem Verlust des Arbeitsplatzes

Normalerweise ist Basis der Berechnung des Kindesunterhalts das Einkommen des Pflichtigen während der vergangenen 12 Monate. Etwas anderes kann jedoch gelten, wenn der Pflichtige unverschuldet seinen Arbeitsplatz verloren hat. Dies hat das OLG Karlsruhe jetzt entschieden. Das Gericht führte in seiner Entscheidung vom 12.10.2009, Az.: 16 WF 183/09 = BeckRS 2010,19962 = FamRZ 2010, 1342 aus, dass die Berechnung des unterhaltsrelevanten Einkommens aus dem Schnitt der vergangenen 12 Monate dann nicht sachgerecht ist, wenn eine Reduzierung des Einkommens durch den Verlust des Arbeitsplatzes bedingt ist, und die Reduzierung des Unterhalts nur für den Zeitraum ab Verlust des Arbeitsplatzes geltend gemacht wird ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK