„Ballmann der zweite“, oder „Dorfrichter Adam: Ein anonymer Strafrichter auf Twitter“

Während inzwischen eine mindestens dreistellige Anzahl von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten bloggt und twittert, lässt sich die Zahl der im Social Web auffindbaren deutschen Richter noch an einer Hand abzählen. Im Beck-Blog schreiben einige von ihnen zu rechtlichen Themen – und das scheint es dann gewesen zu sein.

Unbestreitbar wäre ein Blick „hinter die Kulissen“ eines Gerichts für viele jedoch ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK