Geldumtausch in der Wechselstube

Wenn eine Wechselstube auf einem deutschen Flughafen für einen Ausländer Geld (in Euro oder in seine Heimatwährung) wechselt, führt er diese Umsätze nicht in Deutschland, sondern im Ausland aus. Umsatzsteuerlich jedenfalls.

Denn ein Unternehmer, der auf einem deutschen Flughafen in einer Wechselstube inländische und ausländische Banknoten und Münzen im Rahmen von Sortengeschäften ankauft und verkauft, führt keine Lieferungen (von Münzen), sondern sonstige Leistungen (Dienstleistungen) aus.

Die Klärung dieser Rechtsfrage durch den Bundesfinanzhof war erforderlich, weil davon der von dem Betreiber der Wechselstube begehrte anteilige Vorsteuerabzug (§ 15 UStG) abhing. Zwar ist der Geldwechsel im Inland unabhängig davon steuerfrei, ob es sich um eine Lieferung oder sonstige Leistung handelt (§ 4 Nr. 8 Buchst. b UStG). Für steuerfreie Umsätze scheidet grundsätzlich ein Vorsteuerabzug aus. Ein Ausschluss des Vorsteuerabzugs tritt aber nicht ein für Umsätze im Ausland, die steuerfrei wären, wenn sie im Inland ausgeführt worden wären. Nach § 3a Abs. 3 Satz 3 UStG befindet sich der Ort bestimmter Dienstleistungen, zu denen auch der Geldtausch gehört, im Ausland, wenn der Empfänger kein Unternehmer ist und seinen Wohnsitz in einem sog. Drittlandsgebiet hat, wenn also die Wechselstube einem Ausländer das Geld wechselt.

Im Streitfall hatte das Finanzamt den anteiligen Vorsteuerabzug abgelehnt mit der Begründung, bei dem Geldwechsel handele es sich um eine im Inland erbrachte steuerfreie Lieferung der Wechselstube, so dass der Vorsteuerabzug ausgeschlossen sei.

Der Bundesfinanzhof vertrat dagegen die Ansicht, bei dem Geldtausch handele es sich nicht um eine Lieferung, sondern um eine Dienstleistung. Er stützte sich dabei nicht nur auf seine eigene Rechtsprechung aus dem Jahr 1969, sondern auch auf die Rechtsprechung des Gerichtshofs der Europäischen Union. Dementsprechend war der Vorsteuerabzug insoweit nicht ausgeschlossen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK