Buchpreisbindung: Für Buchhändler auch im Internet zwingend relevant – FAQ der IT-Recht Kanzlei

Die Buchpreisbindung geht jeden an, der neue Bücher gewerblich vertreibt. Dürfen etwa Online-Händler ihre Bücher versandkostenfrei verschicken? Sind Zugaben erlaubt? Welche Bonusprogramme sind im Zusammenhang mit dem Verkauf von Büchern zulässig? Die IT-Recht Kanzlei beantwortet die 34 meistgestellten Fragen der letzten Jahre.

Die folgenden Fragen zur Buchpreisbindung werden beantwortet:

Frage 1: Welche Produkte unterliegen der Buchpreisbindung? Frage 2: In welchen Fällen gilt keine Buchpreisbindung? Frage 2a: Gilt das Buchpreisbindungsgesetz auch für den privaten Verkäufer? Frage 3: Unterfallen Hörbücher der Buchpreisbindung? Frage 4: Sind auch eBooks preisgebunden? Frage 5: Wann handelt man als Bücherverkäufer bei eBay- oder Amazon gewerbsmäßig? Frage 6: Wer ist eigentlich Letztabnehmer i.S.d. § 3 BuchPrG? Frage 7: Wer bestimmt den Ladenpreis eines preisgebundenen Produkts? Frage 8: Unterliegen auch fremdsprachige Bücher der Preisbindung? Frage 9: Gilt das Buchpreisbindungsgesetz auch für Internetverkäufe? Frage 10: Was ist bei der Werbung preisgebundener Bücher zu beachten? Frage 11: Was ist bei der Werbung beim Verkauf von Büchern nach einer Preisaufhebung zu beachten? Frage 12: Unterliegen kombinierte Produkte der Preisbindung? Frage 13: Darf ich als gewerbs-/ bzw. geschäftsmäßiger Anbieter preisungebundene Bücher (z.B ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK