Keine Sportgrundschule

Für eine “Sportgrundschule” besteht kein besonderes pädagogisches Interesse. Mit dieser Begründung hat jetzt das Verwaltugnsgericht Hannover die Klage der Freies Gymnasium Hannover GmbH gegen die Landesschulbehörde auf Genehmigung der Errichtung einer „Sportgrundschule” abgewiesen.

Nach Überzeugung der Verwaltungsgerichts ist die Entscheidung der Landesschulbehörde, ein besonderes pädagogisches Interesse für die Errichtung dieser Grundschule nach Art. 7 Abs. 5 GG nicht anzuerkennen, rechtmäßig. Angesichts des Vorrangs öffentlicher Grundschulen muss eine private Grundschule, die sich nicht der Förderung von Schülerinnen und Schülern mit bestimmten Begabungen oder Beeinträchtigungen widmen, sondern dem „Normalschüler” offen stehen soll, ein pädagogisches Konzept aufweisen, das sich deutlich aus dem Konzept öffentlicher Grundschulen hervorhebt oder von diesem unterscheidet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK