Burger King setzt auf das fünfte P: Packaging

Laut dem klassischen Marketing-Mix-Prinzip gibt es vier P's, die zu beachten sind. Zuerst soll ein bestimmtes Produkt (Product) für eine gewisse Zielgruppe gefunden werden und mit dem richtigen Preis (Price) angeboten werden. In einem weiteren Schritt wird über den passenden Vertriebsweg entschieden und der geeignete Standort (Placement) für die Vermarktung gewählt. Dann gilt es noch die richtigen Promotionsmaßnahmen (Promotion) zu finden um seiner Zielgruppe zu verdeutlichen, was an dem Produkt außergewöhnlich, bzw. einzigartig ist. Heutzutage ist der Markt von einander stark ähnelnden Angeboten überflutet und es wird immer schwieriger auf sich aufmerksam zu machen. Mittlerweile hat sich der erwähnte Marketing-Mix erweitert und noch andere P's sind dazu gekommen. Unter anderem das sogenannte "Packaging" (Verpackung) ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK