Landgericht Bremen zur Maklerhaftung

Nach einem Artikel des WeserKurier haftet ein Makler gegenüber seinen Auftraggebern, wenn er trotz vertraglicher Zusicherung der Bonitätsprüfung keine eigenen Nachforschungen anstellt.

Der Makler hatte sich nur auf den -gefälschten- Kontoauszug des Käufers verlassen und keine eigenen Auskünfte etwa bei Creditreform eingeholt. Das Landgericht Bremen hat den Makler auf Schadenersatz verurteilt, nachdem der Vertrag platzte.

Hätte der Makler die Pflicht nicht gesondert übernommen, hätte er nur gehaftet, wenn er aufgrund konkreter Umständen Zweifel an der Bonität haben muss. Er ist nicht von sich aus verpflichtet, Nachforschungen zu betreiben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK