Tarifrecht steht vor bedeutender Veränderung

Nach dem Grundsatz der Tarifeinheit, der seit mehreren Jahrzehnten gültig ist, kann in einem Betrieb grundsätzlich nur ein einziger Tarifvertrag gelten. Das Motto lautete deswegen bisher: “Ein Betrieb, ein Tarifvertrag!” Für den Fall, dass ein Arbeitgeber ausnahmsweise an mehr als einen Tarifvertrag gebunden ist, man nennt das Tarifkonkurrenz, geht die speziellere Vereinbarung allen anderen vor.

Das Bundesarbeitsgericht (BAG) plant nun offensichtlich eine Änderung dieser Rechtsprechung. Auslöser ist ein Verfahren, das derzeit in Erfurt verhandelt wird. In diesem Fall hat ein Krankenhausarzt geklagt, der Mitglied bei der speziellen Ärztegewerkschaft Marburger Bund ist. Von seinem Arbeitgeber verlangt er einen Urlaubsaufschlag nach dem früheren Bundesangestelltentarif (BAT). Dieser wurde im öffentlichen Dienst vor einiger Zeit durch den neuen Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) abgelöst. Nach dem TvÖD besteht der Anspruch aber nicht mehr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK