Ärgerlicher Aktionismus

Wie die lokalen Nachrichten vermelden, steigen die Unfallzahlen im Lande - und schon ist unser Verkehrsminister wieder mit der Forderung nach einer generellen 0-Promille-Grenze auf dem Plan, weil ja überhöhte Geschwindigkeit und Alkohol die Hauptunfallursachen seien. Letzteres wage ich nachdrücklich zu bezweifeln:

Wenn dem denn so wäre, müsste sich in einer stark verkehrsrechtlich ausgerichteten Anwaltskanzlei eine entsprechende statistische Signifikanz zeigen - t ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK