Fünf Weihnachtsgeschenke für Examenskandidaten (Teil 4)

So langsam wird es knapp: Noch drei mal schlafen bis Heiligabend. Falls ihr jeztzt noch ein passendes Geschenk für einen Examenskandidaten in eurem Umfeld sucht müsst ihr euch sputen. Doch noch ist nicht alles verloren – wir präsentieren euch heute den vierten Geschenketipp (nach dem Gesetzesglückstaschen, Erlebnisgutscheinen und dem Smartpen).

Unser vierter Tipp ist wohl der Naheliegenste aber gleichzeitig auch der (vor allem für Nichtjuristen) Schwierigste: (Fach)-Literatur. Es gibt Unmengen davon und wir wollen hier auch gar nicht versuchen alles abzudecken. Aber wir haben ein paar Bücher rausgesucht, über die sich so ziemlich jeder Examenskandidat freuen dürfte:

1. Gesetzessammlungen

Dieser Tipp kam via Twitter von @oNdo86: Er braucht dringend einen Schönfelder, einen Sartorius und Entspannungstee. Mit letzterem beschäftigen wir uns heute nicht, aber die klassischen Gesetzessammlungen sind das ideale Geschenk für einen Examenskandidaten.

Ohne die nicht ganz billigen “Backsteine” geht im Examen nämlich gar nichts. Pro Sammlung muss man mit ca. 40 Euro rechnen. Erste Adresse für einen Kauf ist der beck-shop, der aber leider nicht mehr vor Heiligabend liefern kann. Daher lieber in eine Fachbuchhandlung in Uninähe gehen – dort bekommt ihr den Schönfelder, Sartorius oder Hippel-Rehborn garantiert noch pünktlich.

2. Aufbauschemata von Alpmann-Schmidt

Für die Examensvorbereitung (mit und ohne Rep) sind die Aufbauschemata von Alpmann-Schmidt wirklich Gold wert. Das komplette examensrelevante Wissen knapp zusammengefasst auf Übersichten und Schemata – ein Traum für jeden Juristen im Lernstress. Die drei Büchlein sind gerade in einer neuen Auflage erschienen und kosten je um die 15 Euro ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK