Neue Abmahnungen durch Universal Music GmbH

Aktuell werden vermehrt Abmahnungen im Auftrage der Universal Music GmbH durch die Kanzlei Rasch ausgesprochen. Gegenstand der Abmahnung sind angebliche Urheberrechtsverletzungen durch die unerlaubte Verwertung geschützter Musikalben in Internet-Tauschbörsen. Rechteinhaberin an den streitgegenständlichen Musikwerken ist die Universal Music GmbH.

Den betroffenen Anschlussinhabern wird geworfen, die bezeichneten Alben in Filesharing-Netzwerken wie „Azureus“, “eDonkey” oder “BitTorrent” einer Vielzahl anderer Nutzer zum Download angeboten worden sein. Gleich wäre damit gegen die Urheberrechte der Universal Music GmbH aus §§ 77, 78 Nr.1, 85, 16, 19a UrhG verstoßen worden. Zu den abgemahnten Werken zählen insbesondere:

Tokio Hotel – Humanoid (Dt. und Engl ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK