§ 573 II Nr. 1 BGB setzt erhebliches Verschulden voraus!

Ein solches hat das Kammergericht Berlin beispielhaft nicht angenommen, wenn der Mieter dem Vermieter eine Einzugsermächtigung erteilt hatte und einen Vermieterwechsel wegen langer Abwesenheit nicht bemerkt hat. In dem betreffenden Fall war der Mieter 5 Monate lang beruflich bedingt in Süddeutschland. Er will daher nicht bemerkt haben, dass ihm in dieser Zeit ein Vermieterwechsel und eine neue Bankverbindung bekannt gegeben worden war. Auch hat er angeblich nicht kontrolliert, ob die Miete regelmäßig weiterhin abgebucht wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK