Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung nach tätlicher Auseinandersetzung unter Arbeitskollegen

Tätlichkeiten unter Arbeitskollegen sind nach ständiger Rechtsprechung grundsätzlich geeignet, eine fristlose Kündigung zu rechtfertigen. Dies gilt aber nicht ausnahmslos. In einer Entscheidung des BAG aus September 2008 hat der zuständige 2. Senat seine ständige Rechtsprechung nochmals präzisiert und im Einzelnen aufgeführt, welche Anforderungen an die Darlegungs- und Beweislast des Arbeitgebers zu stellen sind (BAG, Urt. v. 18.9.2008 - 2 AZR 1039/06). Die gut formulierte Entscheidung gibt der Praxis konkrete Beurteilungsrichtlinien für die Anforderungen an eine wirksame fristlose Kündigung an die Hand.

Der Sachverhalt der Entscheidung:

Der klagende Arbeitnehmer war bei dem beklagten Arbeitgeber als Luftfrachtabfertiger seit 4. November 2002 aufgrund eines bis zum 31. Oktober 2003 befristeten Arbeitsvertrages beschäftigt. Der Arbeitgeber erbringt Luftfrachtabfertigungsdienstleistungen für große Fluggesellschaften auf dem Flughafen Frankfurt.

Am 31. Mai 2003 kam es während der Arbeitszeit zwischen dem Kläger, der an diesem Tag als Gabelstaplerfahrer eingesetzt war, und seinem Kollegen A zu einer Auseinandersetzung, in deren Verlauf beide Arbeitnehmer blutende Verletzungen erlitten und anschließend ärztlich versorgt werden mussten. Der das Hausrecht ausübende Flughafen sprach gegenüber beiden Arbeitnehmern ein endgültiges Hausverbot aus. Der Vorfall wurde durch die Flughafenpolizei und den Werkschutz des Flughafens aufgenommen.

Der Kläger stellte gegen seinen Kollegen Strafanzeige. Das Ermittlungsverfahren wurde nach § 153 Abs. 1 StPO eingestellt. Im Ermittlungsverfahren machten die unmittelbaren Zeugen der Auseinandersetzung schriftliche Angaben.

Nach Anhörung des Betriebsrats am 2. Juni 2003, der hierzu keine Stellungnahme abgab, kündigte der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit Schreiben vom 6. Juni 2003 fristlos, hilfsweise fristgerecht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK