Richterschelte

Mal wieder die übliche Richterschelte bei U.V.:

… der Richter hatte keinen Plan, also noch gar nichts in der Akte gelesen. Die Gegenseite hat jetzt drei Wochen Zeit, auf unseren Schriftsatz zu erwidern. Dann soll eine Entscheidung im schriftlichen Verfahren ergehen. Ich hoffe, nachdem der Richter die Schriftsätze gelesen hat.
schreibt U.V. angeblich in einem Terminsbericht an seinen Mandanten.

Abgesehen davon, dass

der ersten mündlichen Verhandlung zwingend eine Güteverhandlung vorauszugehen hat (§ 278 II 1 ZPO), ich mir als Mandant einen solch schnodderigen Terminsbericht eines seriösen Anwalts verbitten würde,

hätte i ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK