Die wieder hergestellte Ehre des Stanislaw Petrow

Als ich letztes Jahr für meinen Artikel “Die RYAN-Krise - Als der Kalte Krieg beinahe heiß geworden wäre” recherchierte, erwähnte ich dort die Leistung von Stanislaw Petrow, der möglicherweise eine Atomkrieg verhindert hat. Da wirklich alle Berichte übereinstimmend die Behauptung enthielten, Petrow sei aus der Roten Armee ausgeschlossen worden, verließ ich mich hierauf. Ebenfalls war häufig in seriösen Medien zu lesen, Petrow lebe in Armut, sei ein gebrochener Mann, Alkoholiker usw.

Im Mai diesen Jahres brachte uns die avantgardistische Theatergruppe Rimini Protokoll zusammen, wo wir gemeinsam in dem politischen Theaterstück “Der Zauberlehrling” die Geschichte des Semtembers 1983 erzählten und Gelegenheit bekamen, die Presseenten zu korrigieren:

Petrow hat die Armee aus rein familiären Gründen verlassen, nachdem er zwischenzeitlich sogar befördert und mit Orden ausgezeichnet worden war. Lediglich eine frühere Beförderung wegen seiner Leistung von 1983 war ihm verwehrt worden, da hierdurch andere Offiziere ihr Gesicht verloren hätten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK