Altersdiskriminierende Stellenausschreibung kann von Betriebsrat angegriffen werden

Das Bundesarbeitsgericht – 1 ABR 47/08 – hat entschieden, dass eine Stellenausschreibung die das Berufsjahr in dem sich der Bewerber befindet festlegt grundsätzlich geeignet ist gegen das Diskriminierungsverbot zu verstoßen. Es lege aber – bei ausreichender Begründung – möglicherweise eine Rechtfertigung vor. Als einzige Begründung vorzubringen, dass es um die tarifliche Eingruppierung gehe sei allerdings als Rechtfertigung nicht ausreichend.

Die Begrenzung einer innerbetrieblichen Stellenausschreibung auf Arbeitnehmer im ersten Berufsjahr kann eine nach § 3 Abs. 2 des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) unzulässige mittelbare Benachteiligung wegen des Alters sein. Arbeitnehmer mit mehreren Berufsjahren weisen typischerweise gegenüber Arbeitnehmern im ersten Berufsjahr ein höheres Lebensalter auf ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK