Vierte Landebahn auf dem Frankfurter Flughafen

Grünes Licht für das Milliardenprojekt: Der Kasseler Verwaltungsgerichtshof genehmigt den Ausbau des Frankurter Flughafens. Allerdings verhängen die Richter Auflagen – und die Gegner der Erweiterung rüsten sich schon für die nächste Instanz.

Mit ihrem Urteil erteilten die obersten Verwaltungsrichter Hessens die Erlaubnis für den Bau einer vierten Landebahn und eines dritten Terminals. Nach dem Ausbau soll der Rhein-Main-Airport 120 statt wie bisher 83 Starts und Landungen pro Stunde abwickeln können.

Aktien des Flughafenbetreibers Fraport und der größten deutschen Fluglinie Lufthansa stiegen nach dem Urteil zwischen 1,7 und 2 Prozent ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK