Wadan-Werften werden an russischen Investor verkauft

Der Gläubigerausschuss der insolventen Wadan-Werften in Wismar und Warnemünde hat am Montag dem Verkauf an einen russischen Investor zugestimmt. Der frühere russische Energieminister Igor Jussufow will die Werften übernehmen. Der russische Investor will 1600 der insgesamt zuletzt 2500 beschäftigten Mitarbeiter übernehmen.

Der Einstieg war eingerahmt von politischen Gesprächen auf höchster Ebene: Bei einem Gipfeltreffen in Sotschi am vergangenen Freitag hatte Angela Merkel sich gemeinsam mit Russlands Präsidenten Dmitri Medwedew für den Einstieg eingesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK