Leichen dürfen bei “Körperwelten”-Ausstellung nicht öffentlich seziert werden

Die im Rahmen der Ausstellung “Körperwelten und Der Zyklus des Lebens” geplante öffentliche anatomische Sektion von Leichen bleibt verboten. Das VG Berlin hat einen vorläufigen Rechtsschutzantrag gegen eine entsprechende Untersagungsverfügung des Bezirksamtes Friedrichshain-Kreuzberg von Berlin mit Beschluss vom heutigen Tage zurückgewiesen. Bei der genannten Ausstellung, in der bis Ende August 2009 sog. Plastinate der Körper verstorbener Menschen gezeigt werden, sollten nach Vorstellung der Veranstal ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK