LG Konstanz spricht Schadensersatz zu

Das Landgericht Konstanz hat mit einer am 10.06.2009 verkündeten Entscheidung die britische Clerical Medical Investment Group (CMI) zur Leistung von Schadensersatz verurteilt. Die von den Rechtsanwälten Wilhelm Lachmair & Kollegen vertretene Anlegerin erhält damit nicht nur das von ihr eingezahlte Eigenkapital zurück, sondern wird auch von allen Darlehensverbindlichkeiten befreit.

Das Landgericht Konstanz folgte in seiner grundlegenden Entscheidung der von den Rechtsanwälten Wilhelm Lachmair & Kollegen vertretenen Auffassung, daß Clerical Medical auch für die vom Vermittler vor Ort gemachten Angaben zu den Vergangenheitsrenditen zu haften habe, wenn diese Angaben – so wi ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK