Hotels, Restaurants, Lehrer - und jetzt die Ärzte: AOK plant Ärztebewertungen im Internet

Die AOK plant einen "Arzt-Navigator zur Ärztebewertung":
"Von 2010 an will die AOK ihren mehr als 24 Millionen Versicherten außerdem die Möglichkeit eröffnen, Leistung und Service der niedergelassenen Ärzte im Internet zu benoten. "Der AOK-Arzt-Navigator soll unseren Versicherten bei der Suche nach den besten Ärzten eine Hilfestellung geben", sagt Graalmann. Dazu werde die AOK werde in Zusammenarbeit mit Medizinern und der Bertelsmann-Stiftung eine Reihe von Kriterien erarbeiten."
Die Ärzte selbst - bzw. deren Vertretungen - haben etwas dagegen. Teilweise ist das nachvollziehbar, denn häufig werden Patienten nicht wirklich beurteilen können, ob ihr Arzt das Richtige veranlasst hat, um die Krankheit zu heilen - es fehlt einfach das entsprechende Fachwissen. (Auch Anwälte haben übrigens dieses Problem: Manchmal kann einem Mandanten einfach nicht so geholfen werden, wie er es sich wünscht, manchmal verliert er einen Rechtsstreit, weil dieser einfach nicht zu gewinnen war. Daraus auf die Unfähigkeit des Anwalts zu schließen, ist jedenfalls nicht immer richtig ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK