Ein Porsche 911/997 Carrera S 2 Coupe für 5,5 € bitte!

Schadensersatzklage eines ebay-Käufers aufgrund eines Auktionsabbruchs wurde vom LG Koblenz im Urteil vom 18.03.2009 – Az. 10 O 250/08 abgewiesen. 1. Sachverhalt Missgeschicke und Pannen der Verkäufer führen auf Internetplattformen wie ebay oftmals zu Streitigkeiten. Ein Porsche war vorliegend der Inhalt des Streits. Vorliegend hatte ein Verkäufer „versehentlich“ seinen Porsche 911/997 Carrera 2 S Coupe mit einem Mindestgebot von 1 € bei ebay zum Verkauf eingestellt. Aufgrund eines Fehlers sei dies passiert, so seine Aussage. Daher beendete er die Auktion schon 8 Minuten später wieder. Dies ist immer dann kein Problem, wenn bis zu diesem Zeitpunkt noch niemand auf den Artikel geboten hat. Aber im vorliegenden Fall lagen schon mehrere Gebote trotz sehr kurzer Einstellungszeit vor. Bricht der Verkäufer die Auktion ab, obwohl schon Gebote vorliegen, so hat der zu diesem Zeitpunkt Höchstbietende einen Herausgabeanspruch gegen den Verkäufer. Der Verkäufer müsste hier grundsätzlich seinen Porsche für 5,5 € an den Höchstbietenden herausgeben. Kampflos wollte dies der Verkäufer natürlich nicht tun und erklärte seinen Irrtum gegenüber dem Käufer und lehnte die Herausgabe an ihn ab. Daraufhin forderte der Käufer vom Verkäufer Schadensersatz in Höhe vom 75.000 €. Dies tat er zu Unrecht, wie die Richter des LG Koblenz im Urteil vom 18.03.2009 – Az. 10 O 250/08 feststellten. 2 ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK