RTL gegen DSDS-Fanseite – und Fanseite gegen RTL!

Jahrelang geduldet und dann abgemahnt: RTL hat den Betreiber einer „Deutschland sucht den Superstar“-Fanseite abgemahnt und die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert. Der Kölner Fernsehsender verlangt außerdem einen Verzicht auf die Domain. Jetzt geht der Betreiber der Seite mit anwaltlicher Hilfe seinerseits gegen den Sender vor…

Die Online-Präsenz unter www.dsds-news.de ging 2006 ins Netz und entwickelte sich rasch zu einer beliebten Fanseite zur Sendung „Deutschland sucht den Superstar“. Die Verwendung des offiziellen DSDS-Logos war dem Betreiber der Seite vom Markeninhaber RTL nicht gestattet worden, die Verwendung der Wortmarke DSDS hatte der Sender aber zugelassen – bis März diesen Jahres: Beim Betreiber der Webseite ging ein Abmahnschreiben ein, das ihn zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung und zur Übertragung der Domain auffordert. RTL macht eine Verletzung der Rechte an der eingetragenen Wortmarke „DSDS“ geltend. Die Marke werde „im geschäftlichen Verkehr“ genutzt, wogegen der Rechteinhaber, die RTL Television GmbH, bzw. die RTL interactive GmbH vorgehen könne. Es handele sich um eine kommerzielle Webseite, die Gewinn durch Werbung und Einbindung eines Shops erziele und zur Reichweitensteigerung auch SEO-Maßnahmen (Suchmaschinenoptimierung) durchführe. Doch der Betreiber der Fanseite wehrt sich, u.a. mit folgenden Argumenten:

Die Verwendung des Begriffs „DSDS“ sei erlaubt, da der Begriff nicht markenmässig verwendet werde. Vielmehr handele es sich um ein Themenportal mit redaktionellem Schwerpunkt, das auch von der Pressefreiheit (Art. 5 GG) geschützt sei. Außerdem sei das Portal ohne Werbung nicht finanzierbar ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK