Geld zurück nur bei guter ebay-Bewertung?

Das habe ich schon des öfteren gehört: Jemand kauft etwas über ebay und die Ware ist mangelhaft. Der Käufer bewertet den Verkäufer schlecht, schickt die Ware zurück und möchte im Gegenzug sein Geld wieder haben. Der Verkäufer jedoch will nicht zahlen, bis der Käufer seine schlechte Bewertung in eine gute umgewandelt hat. Diesem Unwesen macht jetzt das Amtsgericht München ein Ende, indem es urteilt, dass eine schlechte Bewertung in der Regel kein Zurückbehaltungsrecht auslöst:

Verlangt ein Käufer nach Rücktritt vom Kaufvertrag berechtigterweise seinen geleisteten Kaufpreis zurück, kann ihm der Verkäufer die Rückzahlung nicht mit dem Argument verweigern, er müsse zunächst seine - nach Ansicht des Verkäufers unberechtigten- schlechten Bewertungen bei Ebay widerrufen.

Die spätere Klägerin kaufte bei der späteren Beklagten über Ebay ein gebrauchtes Notebook zum Preis von 1214 Euro. Als es ihr am 6.6.07 per Nachnahme geliefert wurde, stellte die Käuferin fest, dass das Gerät einen Kratzer und einen Riss hatte. Sie widerrief den Kaufvertrag, sandte das Notebook zurück und verlangte den Kaufpreis von der Verkäuferin.

Darüber hinaus gab sie eine negative Bewertung über die Verkäuferin bei Ebay ab.

Die Verkäuferin weigerte sich, das Geld zurückzuzahlen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK