Verpackungen - Neuregelung zum 01.01.2009

Das Thema Recycling wird von der Bundesregierung immer ernster genommen. Um sicherzustellen, dass die im Versandhandel verwendeten Verpackungen der Wiederverwertung zugeführt werden, ist in der seit dem 01.01.2009 geltenden Fassung der Verpackungsverordnung (VerpackV) ein ausgeklügeltes System zum Einsatz von und Umgang mit Verpackungen vorgesehen.

Die VerpackV galt auch bisher schon für alle, die Waren in Verpackungen an Endverbraucher abgeben, z.B. im Versandhandel. Doch eine Pflicht, diese Verpackungen der Wiederverwertung zuzuführen, bestand für den Händler nicht. Vielmehr konnte der Kunde in vielen Fällen darauf verwiesen werden, die Verpackungen über die Altpapiersammlung oder die „gelbe Tonne” (je nach Gemeinde auch „gelber Sack”) zu entsorgen.

Dies ist seit dem 1. Januar 2009 nicht mehr möglich. Vielmehr muß der Händler - und das betrifft auch kleine eBay-Händler mit geringem Umsatz - sicherstellen, dass die Verpackungen dem Recycling zugeführt werden. Dafür sieht die VerpackV zwei Möglichkeiten vor:

Rücknahme der Verpackungen - das bedeutet nicht, dass der Händler selbst die Verpackung zurücknimmt, sondern das er einem Entsorgungsunternehmen angeschlossen ist. Einer der bekanntesten Entsorger dürfte die “Der Grüne Punkt - Duales System Deutschland GmbH” sein. Verwendung von lizenzierten Verpackungen - das bedeutet, der Verkäufer des Verpackungsmaterials ist einem Entsorger angeschlossen.

Einfacher sieht auf den ersten Blick die Verwendung von lizenzierten Verpackungen aus. Allerdings muß der Händler sicherstellen, dass das Verpackungsmaterial tatsächlich lizenziert ist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK