Zuviel Schlaf macht arbeitslos

Jetzt hat er wenigstens Zeit, auszuschlafen und darüber nachzudenken, ob die Investition in einen lauteren Wecker nicht hilfreich hätte sein können.
Arbeitnehmer, die wiederholt verspätet am Arbeitsplatz erscheinen, müssen mit einer verhaltensbedingten Kündigung rech...
Zum vollständigen Artikel
Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK