Der bricht nicht mehr so schnell ein

Einen Denkzettel der intensiveren Art hat sich in Bremen jetzt ein Kioskeinbrecher eingefangen. Das wird den Kioskbesitzer zwar auch nicht glücklich machen oder weiter bringen, aber der Durst auf nächtliche Diebeszüge dürfte bei dem Einbrecher jetzt zunächst für einige Zeit gestillt sein.

In den Laden des 28 Jahre alten Kioskbesitzers war in der Vergangenheit bereits mehrfach eingebrochen worden. Daher übernachtete er in der Nacht von Sonntag auf Montag in seinem Kiosk, um Wache zu schieben. Kurz nach Mitternacht erschien dann auch der Einbrecher, warf dort mit einem Gullydeckel eine Scheibe ein und stieg in den Verkaufsraum ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK