Unterhaltsansprüche im Zugewinn

Im Zugewinn sind zu den jeweiligen Stichtagen alle Aktiva und Passiva zu saldieren. Hat einer der Ehegatten zBAnsprüche auf rückständigen Unterhalt, dann stellen diese bei dem anderen Ehegatten Passiva dar. Fraglich ist damit, wie Unterhaltsansprüche im Zugewinn zu behandeln sind.

Forderungen aus Unterhalt sind in das Endvermögen einzustellen, wobei auch hier das Stichtagprinzip zu beachten ist. Die Forderungen müßen daher vor dem Stichtag enstanden sein und an diesem noch bestehen. hat der Unterhaltsberechtigte die Zeit ohne Unterhaltszahlungen durch Darlehen überbrückt, so sind diese sich daraus ergebenden Darlehensverbindlichkeiten in sein Endvermögen gestellt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK