Verhandlungsdauer: Wer bietet mehr?

Kürzlich hatte ich meine längste Verhandlung bisher. Sie begann um 10:30 Uhr und ich war, obwohl drei Zeugen geladen waren, eigentlich durchaus guter Dinge, dass die Verhandlung sich nicht ungewöhnlich lang hinziehen würde. Etwa 1 1/4 Stunden später war noch eine zweite Verhandlung vorgesehen und um 13.15 Uhr eine dritte. Um 15: 30 Uhr hatte ich noch mit einem Mandanten einen Termin vereinbart.

Die Verhandlung begann nach einer Einführung in den Sach- und Rechtsstand durch den Richter mit Vergleichsverhandlungen, die auch durchaus erfolgsversprechend begannen, sich dann aber hinzogen und schließlich im Sand verliefen. Jetzt stieg so langsam erster Argwohn in mir auf, ob es mit der nächsten Verhandlung klappen würde.

Der erste Zeuge wurde vernommen, der unseren Sachvortrag bestätigte. Bereits die Befragung durch den Richter war sehr ausführlich, dann begann die Gegenseite ausufernd in seiner Aussage herumzustochern und sich diverse Punkte doppelt erklären zu lassen. Natürlich ergibt sich aus so einer ausufernden Befragung durch die Gegenseite, die von dem Richter auch nicht verkürzt wurde, dass man auch selbst noch etwas nachfragen muß. Kurzum, die Vernehmung des ersten Zeugen endete kurz vor Beginn meines zweiten Termins.

Ich bat den Richter, die Verhandlung kurz zu unterbrechen, um die Angelegenheit mit dem weiteren Termin klären zu können. Glücklicherweise sah es die Richterin hier so, dass lediglich Rechtsfragen streitig waren, dort mußten nur kurz die Anträge gestellt werden und schon war das Verfahren nach Bestimmung eines Verkündungstermins beendet.

Also weiter mit dem nächsten Zeugen. Dieser hatte ähnliche Aufträge wie die Gegenseite ausgeführt und konnte daher auch einiges zum Fall und der dort getroffenen Vereinbarung sagen. Leider blieb er aber nicht bei dem konkreten Fall, sondern driftete in die Einzelheiten seiner Aufträge ab, was letztendlich durch Fragen des Richters noch gefördert wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK