Presserat: Rüge für die Fachzeitschrift ERGOTHERAPIE & REHABILITATION

Sie hatte ein erfundenes Interview mit einer fiktiven Interviewpartnerin veröffentlicht. Dies ist ein schwerer Verstoß gegen Ziffer 1 des Pressekodex. In dem Interview ging es ausschließlich um einen großen Ergotherapie-Kongress in Hamburg. Der Ausschuss wertete die Berichterstattung außerdem als Schleichwerbung nach Richtlinie 7.2. Im Wechselspiel zwischen Redaktion und erfundener Interviewpartnerin wurde der Kongress über ein begründetes öffentliches Interesse hinaus positiv dargestellt. Hinzu kommt, dass der Herausgeber der Zeitschrift den Kongress mit ausrichtet und daher ein Interesse an einer positiven Berichterstattung hat. Ziffer 1 - Wahrhaftigkeit und Achtung der Menschenwürde Die Achtung vor der Wahrheit, die Wahrung der Menschenwürde und die wahrhaftige Unterrichtung der Öffentlichkeit sind oberste Gebote der Presse. Jede in der Presse tätige Person wahrt auf dieser Grundlage das Ansehen und die Glaubwürdigkeit der Medien.

Quelle. Deutscher Presserat, Pressemitteilung vom 05.06.2008

Auf der Website der Zeitschrift haben wie eine Stellungnahme zur Rüge gefunden:

Stellungnahme

Fachzeitschrift Ergotherapie und Rehabilitation, COTEC-Kongress – Presserat

Der COTEC-Kongress liegt erfolgreich hinter uns, die Rückmeldungen der internationalen wie nationalen Kolleginnen und Kollegen sind mehr als positiv.

Nun ist leider einigen Internetmeldungen zu entnehmen, dass der Presserat eine sogenannte öffentliche Rüge gegen unsere Fachzeitschrift ausgesprochen hat. Zum Hintergrund: Um über den Kongress zu informieren, hat der DVE als Herausgeber in Heft 2/08 die Form eines Interviews gewählt, u...

Zum vollständigen Artikel

Über den Artikel

Veröffentlicht im Blog Rechtblog.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK