Inzestverbot schüzt nach Auffassung Hassemers lediglich die Moral

Gegen das Inzest - Urteil des Bundesgerichtshof hat sich Winfried Hassemer - Vizepräsident des Bundesverfassungsgerichts - gestellt. Er argumentiert zu recht wie ich finden gegen die Entscheidung;
Der Vizepräsident des Gerichts, Winfried Hassemer, stimmte gegen die Entscheidung seiner sieben Kollegen. "Eugenische Gesichtspunkte" - also des Risikos von Genschäden - zu berücksichtigen, sei von vornherein verfassungsrechtlich ausgeschlossen. Auch der Schutz der Familie werde mit der Norm nicht erreicht. "Es spricht viel dafür, dass die Vorschrift in der bestehenden Fassung lediglich Moralvorstellungen, nicht aber ein konkretes Rechtsgut im Auge hat." Quelle: zeit




Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK