Studie: PISA-Verlierer durch zu viel Medienkonsum

Das Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) wartet einmal mehr mit einer Studie auf, die belegen soll, das Medienkonsum von Jugendlichen deren schulische Leistungen beeinträchtigt.

Im aktuellen Fall vergleicht das KFN seine Forschungsergebnisse mit der PISA-Studie und kommt zu dem Schluss: “PISA-Verlierer sind Opfer ihres Medienkonsums“.

Ganz nebenbei weisen die Forscher um Prof. Christian Pfeiffer, n ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK