VW-Skandal nachgefragt

Prof. Dr. Selenz hat ein paar Fragen an Niedersachsens Innenminister Schünemann. Spannend ist, ob es für Herrn Schünemann im Wahlkampf schlimmer ist, die Fragen zu beantworten oder sie nicht zu beantworten.

VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piech will als VW-Vorstandschef nicht gewusst haben, was die Polizei längst wusste: Dass es Sextreffen auf Unternehmenskosten bei VW gab, dass der Betriebsrat Arbeitsplätze gegen Schmiergeld verkaufte. Das hatte ein V-Mann in der Rotlichtszene der Polizei in Hannover schon in den Jahren 2000 bis 2001 gesteckt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK