Auskunftsanspruch des Bespitzelten

Einen solchen hat das OLG Koblenz (Urt. v. 30.05.2007 - Az. 1 U 1235/06) gesehen: wer durch einen Detektiv bespitzelt wird, hat einen Auskunftsanspruch gegen den Detektiv hinsichtlich dessen Auftraggeber.

Der Detektiv hatte an dem PKW des beschatteten Klägers ein GPS-Ortungsgerät angebracht. Der Kläger bemerkte dies und wollte nun de ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK