Goeddecke Rechtsanwaelte: Workshop mit Fachberatern „Strategien für Anleger bei notleidenden Immobilienfonds“

Im Workshop der KANZLEI GOEDDECKE am 18. September 2007 wurde von Anwaelten ueber �Exit-Strategien� referiert und mit dem Fachpublikum facettenreich diskutiert. Einig war man sich in einem: Es kommt � wenn der Fonds flopt - immer darauf an, investiertes Kapital zu sichern, weiteren Schaden abzuwehren und Gelder wieder zurueck zu holen. Die Moeglichkeiten, die Fachleute dafuer bieten, sind sehr weitgehend. In den insgesamt drei Vorträgen der Anwälte Corzelius, Dr. Fritzen und Göddecke ging es um das Wohl des Anlegers in Immobilienfonds, die statt satter Gewinne zu erzielen, enttäuschend verliefen. Dass in vielen Fällen die Karten für Anleger gut gemischt sind, um ihr investiertes Geld zurück zu erhalten, wurde in den Beiträgen deutlich dargestellt. Anhand verschiedener Urteile wurde vor Augen geführt, dass Fehler in Prospekten oder der Konzeption zu Schadensersatzansprüchen gegen Initiatoren führen, und auch Berater und Vermittler haben anleger- und anlagegerecht zu beraten, wollen sie sich nicht eigenen Haftungsansprüchen aussetzen. Welche Umstände dabei zu berücksichtigen sind, wurde sehr lebhaft diskutiert � natürlich auch die Fragen, wen denn die Folgen von Fehlberatungen treffen: den Berater selbst, die finanzierende Bank, den Fonds oder gar weitere Beteiligte. Entscheidend bei der Beurteilung ist natürlich auch die Antwort auf die Frage, welcher Haftungspartner finanziell am potentesten ist. Eine Chance bietet auch der Austritt nach den Vorschriften über die Haustürsituation ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK