Falk 72: Landgericht Bonn verurteilt Sparkasse Mittelmosel zur Rückabwicklung

Nach einem von der KANZLEI GÖDDECKE Anfang August erstrittenen Urteil muss die Sparkasse-Mittelmosel ein zur Finanzierung des Falk Fonds 72 gegebenes Darlehen ausbuchen. Weiterhin erhält der geschädigte Anleger rund � 7.000,00 an bisher erbrachten Zins- und Tilgungsleistungen erstattet. Dem Kläger wurde die Beteiligung im Jahre 2000 durch den AWD vermittelt. Dieser kümmerte sich gleichzeitig auch um die Finanzierung über die Sparkasse Mittelmosel � damals noch Sparkasse Cochem-Zell. Vor diesem Hintergrund ging das Gericht von einem verbundenen Geschäft aus. Nach Auffassung des Gerichts konnte der Anleger seine auf den Abschluss des Darlehensvertrages gerichtete Willenserklärung auch noch im Jahre 2005 widerrufen, da er zur Abgabe dieser Erklärung im Rahmen einer Haustürsituation bestimmt und von der Beklagten über das ihm zustehende Widerrufsrecht nicht ordnungsgemäß informiert worden sei ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK