Eilverfahren gegen Bahn begonnen

Im Bahn-Tarifstreit hat das Verfahren der Lokführergewerkschaft GDL gegen das Unternehmen vor dem Frankfurter Arbeitsgericht begonnen. Die Gewerkschaft will erreichen, dass die Bahn künftig nicht mehr behaupten darf, ein Streik der Lokführer wäre rechtswidrig. Außerdem will die GDL durchsetzen, dass die Bahn den Beschäftigten keine Sanktionen mehr androhen darf. Zudem wehrt sie sich gegen einen Brief der Bahn, in dem die Mitarbeiter den Tarifabschluss mit Transnet und GDBA akzeptieren sollen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK