Konkurrentenklage: Wenn sich wieder zwei Richter streiten… II

Das VG Koblenz hat in seinem Beschluß vom 25. April 2007 - 6 L 258/07.KO - den Antrag eines im Bewerbungsverfahren unterlegenen Richters nach § 123 VwGO zurück gewiesen.

Ein Richter, selbst Präsident eines rheinland-pfälzischen Gerichts, bewarb sich auf die vakante Stelle des OLG-Präsidenten. Aus dem Besetzungsbericht des Justizministeriums erfuhr er, daß ein Konkurrent den Vorzug erhalten sollte. Über diesen Vorschlag stimmte dann der nach der Geschäftsordnung zuständige, elfköpfige Richterwahlausschuss ab. Fünf Richters votierten für den Vorschlag des Ministeriums, vier dagegen und zwei enthielten sich.

Der Bewerber suchte daraufhin Eilrechtschutz vor dem Verwaltungsgericht. Der Antrag nach § 123 VwGO wurde indes zurück gewiesen.

Das VG Koblenz war der Auffassung, daß das Besetzungsverfahren keinerlei Beanstandungen unterliege ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK