Überwachung der Zukunft

Über ein derzeit laufendes Forschungsprojekt in Bayern berichtet 3sat:

Auf einem Testflughafen in Fürth bemühen sich Ingenieure darum, Passagiere auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Hier finden Sicherheits-Checks statt, die es auf normalen Flughäfen noch nicht gibt. Damit der Passagier bei seinem gesamten Aufenthalt auf dem Flughafen verfolgt werden kann, werden sein Fingerabdruck und die biometrischen Daten seines Gesichts eingelesen und gespeichert. Sie sind dann fest mit dem Reisenden verknüpft, man kann sie an jeder Stelle wie beim Einsteigen überprüfen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK