Finanzbeamtin bedroht

Ein Mandant soll nach einer Betriebsprüfung und Zusendung des Vorbescheides die Prüferin am Telefon bedroht haben - die Vorgesetzte erstatte Strafanzeige und es erging ein Strafbefehl wegen Bedrohung.

Er soll gegenüber der Prüferin geäußert haben, dass derjenige Finanzbeamte, der die Steuernachzahlung bei ihm abholen wolle, sein Grundstück nicht wieder lebend verlasse - er haben einen Waffenschein und das tue auch nicht weh.

In der Hauptverhandlung stellte sich dann heraus:

die ganze Aufregung war umsonst - der Vorbescheid war fehlerhaft und mit dem endgültigen Bescheid war der ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK