Altersteilzeit: Altersteilzeitvereinbarung kann und muss ggf. rückwirkend abgeschlossen werden

Eine Altersteilzeitvereinbarung nach dem ATZG kann und muss ggf. rückwirkend abgeschlossen werden so das Bundesarbeitsgericht (Urteil vom 23.01.2007 - 2007 - 9 AZR 393/06, Pressemitteilung).

Manche Instanzgerichte haben tatsächlich längere Zeit die Frage diskutiert, ob man denn überhaupt als Arbeitnehmer auf Abschluß eines Altersteilzeitvertrages klagen könne, weil das einen rückwirkenden Abschluß der Altersteilzeitvereinbarung voraussetzen würde. Es ist dieser Meinung zuzugeben, dass es praktische Probleme bei der Umsetzung geben kann; andererseits hätte diese Ansicht dazu geführt, dass ein Arbeitnehmer niemals seinen Anspruch hätte einklagen können. Man kann sich ausmalen, wozu das in der Praxis geführt hätte.

Und auch wenn es im Altersteilzeitgesetz (ATZG) keinen Rechtsanspruch auf Altersteilzeit gibt: in Tarifverträgen im öffentlichen Dienst oder ...

Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


Verwandtes im Web:
About the post:
Veröffentlicht im Blog JuracityBlog.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK