BGH: § 240 ZPO unterbricht auch bei Eigenverwaltung

Ganz geschickt herausgearbeitet haben die Richter in ihrer Entscheidung den Sinn der Vorschrift nach § 240 ZPO, wonach ein Rechtsstreit durch die Eröffnung des Insolvenzverfahrens unterbrochen wird:

Aber maßgeblich für die Anwendung des § 240 ZPO ist, dass auch der Insolvenzschuldner als Eigenverwalter - ebenso wie der Insolvenzverwalter - eine Überlegungsfrist benötigt, wie er sich nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens in einem die Insolvenzmasse betreffenden Rechtsstreit verhalten soll ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK