Der Rübenroderfall: OLG Köln verdonnert eBay-Verkäufer zu 60.000 Euro Schadensersatz

Das tat weh. Das Oberlandesgericht Köln (19 U 109/06) hat einen eBay-Verkäufer in zweiter Instanz zu deftigen 59.949 Euro Schadensersatz verurteilt und damit ein vorangegangenes landgerichtliches Urteil in allen Punkten bestätigt. Der Verkäufer hatte einen wertvollen landwirtschaftlichen "Rübenroder" mit einem Startpreis von einem Euro (!) bei eBay zum Verkauf gestellt, wobei das Angebot die Überschrift "Sofort Kaufen 60.000 Euro" trug. Ein echtes Schnäppchen, denn als der Kläger das Gerät ersteigerte, war er mit schlappen 51,00 Euro der Höchstbietende. Die Vorfreude über die teure Maschine, die der Käufer zu einem "Güllefahrzeug" umbauen wollte, dürfte also entsprechend groß gewesen sein. Allerdings verweigerte der Verkäufer die Herausgabe, worauf ihn der Käufer auf Schadensersatz (Wert des Rübenroders abzüglich Kaufpreis von 51,00 Euro, das macht genau 59949,99 Euro) verklagte. Er siegte in beiden Instanzen. Unter keinem Gesichtspunkt könne sich der Verkäufer von seinem Vertragsangebot lösen, so die Richter. Insbesondere komme eine Anfechtung des Vertrages nicht in Betracht ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK