Die ARAG legt Ihre Berechnungen nicht offen

Mein Mandant hat das Pech bei der ARAG versichert zu sein. Wie man das ja öfter erlebt, gleicht die ARAG meine Abschlussrechnung lediglich knapp über der Hälfte aus. Es handelt sich um eine OWI-Sache bei der ich nach Einspruchrücknahme nach Aussetzung der Verhandlung auch eine Gebühr nach 5115 VV abgerechnet habe. Ich fordere die ARAG also auf, mir doch bitte mitzuteilen, welche Gebühren sie ausgeglichen haben und weshalb sie niedrigere Gebühren für angemessen halten. Ausführlich begründe ich, weshalb Nr. 5115 VV angefallen ist und weshalb die Telekommunikationspauschale zwei mal angefallen ist etc. Ich bin also bereit, sachlich zu diskutieren. Die ARAG antwortet:

… in o.g. Sache halten wir Zahlungen für angemessen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK